Bladiauer Heimatbrief – Online

Liebe Heimatfreunde,

regelmäßig versende ich unseren Heimatbrief mit wichtigen Informationen an viele Interessierte Landsleute.

Nun können Sie diese Heimatbriefe auch hier im PDF-Format herunterladen, lesen und ausdrucken.

Den aktuellen Heimatbrief finden Sie HIER

3 Kommentare

    • Ulrich Karl Thomas on 1. Januar 2020 at 15:18
    • Antworten

    Lieber Herr Freitag
    Ich hatte wieder im Heimatbrief geschnüffel und fand Ihren Brief.
    Vielen Dank für Ihre guten Wünsche für das Neue Jahr in welches ich mit 94 Jahren gegangen bin.
    Oft denke ich an die alte Heimat, öfter wohl auch an die Erlebnisse in Krieg und Gefangenschaft, das Wunderes es durch Gottes Führung überstanden zu haben.
    Diese Zeit trägt sehr viel dazu bei weil ich nach Verwundung und Genesung zu Sylvester 1944 wieder an die Ostfront mußte.
    Ich stamme ja aus Königsberg, habe aber viele Erinnerungen an Pohre, den Geburtsort meiner Mutter.
    Mit herzlichen Grüßen und aufrichten Wünschen für ein gesegnetes und gesundes Neues Jahr
    Ulrich Karl Thomas

    • Hans-Uwe Freitag on 28. Dezember 2019 at 22:56
    • Antworten

    Sehr geehrter Herr Thomas,
    ich hoffe, es geht Ihnen nach wie vor gut!
    Es ist wieder Sylvester, diesmal 2019. Und ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen, Nachfahre von aus Ostpreußen geflüchteten Menschen. Am 13.Mai 1951 Geborener kenne ich die Geschichten aus der Heimat meiner Vorfahren nur aus deren Erzählungen.
    Mit Freunden aus Litauen bin ich vor 15Jahren nach Bladiau gereist, in den Ort, in dem meine Großeltern und mein Vater Heinz mit Bruder Rudi gelebt haben.
    Gemeint sind meine Oma Lina Freitag, geb. Eggert (geboren in Schreinen/ Kreis Heiligenbeil) und mein Opa Ernst Freitag, vermutlich gestorben am 23.11.1944 in Frolowa, Südrussland. Ihn habe ich somit leider nie kennengelernt.
    Meine Großmutter Lina und ihre beiden Söhne Heinz und Rudi sind nach der Flucht in Lübeck gelandet, in einem kleinen Flüchtlingslager in der Luisenstraße. Dort habe auch ichn nach der Heirat meiner Eltern, Heinz und Christa Freitag, geb. Lindner, meine ersten Lebensjahre verbracht. Soweit ein kurzer Ausschnitt meiner Lebensvita.
    Heute lebe ich am Ostseestrand in Munkbrarup, einem kleinen Dorf nahe der Deutsch-Dänischen Grenze!
    Ich wünsche Ihnen noch lange, gesunde Jahre in Kanada! Das mit dem guten Rutsch lasse ich mal, sondern wünsche Ihnen schlicht ein Frohes, Gesundes Neujahr 2020!
    Mit herzlichen Grüßen
    Hans-Uwe Freitag

    • Ulrich Karl Thomas on 31. Dezember 2016 at 17:41
    • Antworten

    Ich habe gestern den Heimatbrief erhalten, vielen Dank dafür. Ich schaue regelmäßig auf diese Seite und braüchte den Brief nicht mit Post zugeschickt bekommen. Ich bin aus Königsberg, mein Opa lebte in Adlig Pohren, wo auch Mutter und ihre Schwestern herkamen. Viele Erinnerungen verbinden mich mit dem Ort, mein Opa hieß Ferdinand Marquardt, leider ist mir sein Schicksal nach dem letzten Sehen in 1943 unbekannt, lebe seit 1953 ferne von der Heimat in Kanada.
    Ich wünsche Allen, die die Heimat nicht vergessen können, ein gesegnetes Neues Jahr!
    Man sagt wohl „Einen guten Rutsch ins Neue Jahr“, aber das will mir nicht ganz in den Kopf, will lieber nicht rutschen, sondern fest auf den Beinen bleiben.
    Herzliche Grüße und Alles Gute!
    Ulrich Karl Thomas

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: